Es freut mich riesig, dass Yonni Meyer, auch bekannt als Pony M. in meiner Talkrunde dabei ist, obwohl sie zur Zeit mächtig im Schuss ist, denn ihre neue Lesetour beginnt demnächst. Yonni ist nicht nur für ihre Bücher bekannt, sondern auch für ihr Stand-up Comedy.

Was Yonni Meyer mit einer Fribourger Kuh am Hut hat und was sie täglich in ihrem Handtäschli durch die Gegen kutschiert, gibt es jetzt im BeautyTalk mit der charmanten und humorvollen Yonni.

Auch Ponys setzen auf Sheet Masken 🙂

Liebe Yonni, hier meine fünf Fragen an Dich:

Auf welches Beautyprodukt würdest Du nie wieder verzichten?
Auf meinen Mascara. Nicht, weil er absolut aussergewöhnlich wäre, aber ohne sehe ich mit meinen dunkelblonden Wimpern aus wie der Tod auf Stelzen. Wenn ich ohne Mascara auf Leute treffe, die ich kenne, meinen die regelmässig, ich sei krank.

Welche Beauty Essentials sind in Deiner Handtasche immer mit dabei?
Ich muss ehrlich zugeben: Nichts ausser einen Lippenpflegestift und einen Deo. Wenn’s hoch kommt noch eine Handcreme, aber die habe ich meist nur dann dabei, wenn ich sie nicht brauche und umgekehrt.

Was ist für Dich ein absolutes Beauty/Make-Up NOGO?
Wie man oben bereits bemerkt haben mag, bin ich nicht so der Beauty-Guru und deshalb geht’s vielleicht nur mir so, aber dieses extreme Contouring, das da heute manchmal in den Gesichtern an sich schöner Frauen prangt, verstehe ich nicht. So wie ich das verstanden habe, soll Contouring subtil hervorheben, bzw. kaschieren. Teilweise wird das in meinen Augen jedoch derart übertrieben, dass nicht die betroffene Gesichtspartie, sondern das Make-Up selbst im Vordergrund steht. Es ist ein Highlighter, kein Scheinwerfer.

Was war Deine bisher schlimmste Beautypanne?
Ich probierte als Teenagerin einst eine Selbstbräuner-Lotion aus und ähnelte in der Konsequenz einer Fribourger Kuh in Orange/Weiss.

Was hälst Du von Beautyblogs?
Ich entdecke sie immer mehr für mich. Ich habe das grosse Glück, Steffi Hidber von Hey Pretty zu meinen engsten Freundinnen zählen zu dürfen (Ja Yonni, sie ist ein wahres Schätzeli). Seither hat sich meine Beautyroutine von Waschen/Creme auf gefühlte 27 Schritte ausgedehnt, ich weiss, dass ein No-Makeup-Look 20 Minuten in Anspruch nehmen kann und ich habe Cremes für Gesichtspartien, von denen ich vorher nicht einmal wusste, dass ich sie habe. Nein, im Ernst, ich habe Freude an Beauty- und Lifestyle-Blogs und lese sie mit Vergnügen. Deinen nun auch.

Liebe Yonni das Interview hat grossen Spass gemacht und hat gleichzeitig für ein paar Bauchkrämpfe gesorgt. Ja meine Lieben, Pony M. ist nicht nur auf der Bühne saukomisch, sondern auch bei einem Cüpli. Wer Yonni Meyer aka Pony M. auf der Bühne erleben möchte, sollte sich beeilen, den die Tickets für ihre neue Lesetour „Dini Muetter“ sind bereits erhältlich.

Happy Day meine Lieben,
Vanessa

1 Comment

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d bloggers like this: