Ganz egal ob klassischer Lidstrich, Wing-Look oder Cat-Eye. Jeder Lidstrich verleiht eurem Look einen Wow-Effekt. Und das Wichtigste, was ihr dafür braucht, ist ein einfacher Eyeliner. Der Lidstrich gehört zur absoluten Königsdisziplin in Sachen Beauty.

Der Lidstrich veredelt jedes Make-Up, vorausgesetzt natürlich der Lidstrich sitzt. Heute verrate ich euch nebst dem Step by Step Tutorial die wichtigsten Tipps & Tricks zum perfekten Lidstrich.

Schritt #1 – Base

Damit der Lidstrich perfekt sitzt, verwende ich immer eine Base. Etwas Concealer, abpudern und los geht’s. Der Lidstrich kommt so nicht nur schöner zur Geltung, er hält auch länger. Die Base ist übrigens nicht nur für die Haltbarkeit besser, sondern sie kaschiert auch rote Äderchen, welche vom Look ablenken.

Schritt #2 – Positionierung

Ich beginne immer mit dem Wing. So entscheide ich schon am Anfang wie und wo er endet und wie hoch er angesetzt ist. Bei runden Augen würde ich ihn eher tief ansetzen und bei Mandel Augen etwas höher.

Schritt #3 – Wing it!

Ich zeichne oft zuerst ein Pünktchen ein und überprüfe im Spiegel, ob mir die Position gefällt. Stimmt sie für mich ziehe ich eine feine Linie.

Schritt #4 – Line it!

Nachdem der Wing sitzt, setzt ihr die Pinsel- oder Stiftspitze 1-2 Millimeter neben das Ende des Wings (rote Linie). Das Ende darf nicht zu dick sein, dort werden nämlich häufig Fehler gemacht. Setzt ihr die Stiftspitze nicht direkt an den Spitz, so ist er schon gemacht und ist nämlich automatisch schön dünn gegen das Ende.

Schritt 5 – The Finish Line

Mein Liner ist gegen den inneren Augenwinkel immer dünner, denn so wirkt das Auge optisch grösser. Der Wing hebt so das Auge und lässt es grösser erscheinen, natürlich nur, wenn sich kein schwarzer, schwerer Balken über das Auge erstreckt.

Tipps & Tricks

Wer einen perfekten und sauberen Lidstrich anstrebt braucht nicht nur nur viel Übung, sondern auch Geduld und eine ruhige Hand.

  • Die richtige Position ist hier ganz essentiell. Der Ellbogen abgestützt und der Kopf leicht angehoben.
  • Anfänger können anstelle einer Linie zuerst Punkte setzen und diese anschließend verbinden.
  • Benutzt immer wasserfesten Eyeliner, denn wasserlöslicher neigt dazu im Laufe des Tages zu verwischen und das führt zum „Panda-Augen-Look“.
  • Da Eyeliner sehr schnell austrocknen, solltest du sie am besten immer mit der Spitze nach unten aufbewahren.
  • Die Linie muss zwingend ganz dicht am Wimpernkranz gezogen werden, damit der Effekt vom Eyeliner auch wirklich greift. Ist die Lücke zu groß, fehlt der positive Effekt des Verdichtens vom Wimpernkranz.

Jetzt heisst es üben, üben! Mein Lidstrich sah am Anfang übrigens auch nicht so aus 🙂

Meine liebsten Produkte:

Bis morgen meine Lieben

Hinterlasse einen Kommentar