No Make-Up Make-Up

No Make-Up Make-Up oder Nude is not Naked ist in aller Munde und hört man inzwischen auch an der Fashionweek. Was ist das überhaupt und wie wird es geschminkt, mein heutiges Thema. 

Es braucht nicht immer einen dicken Lidstrich oder rote Lippen um sexy zu wirken. Viele mögen es natürlich, ich gehöre inzwischen auch dazu. 

Der Nude-Look unterstreicht die natürliche Schönheit, wirkt frisch und makellos. Ich muss euch aber enttäuschen, es ist kein 2 Minuten Make-Up, denn einen Look möglichst natürlich zu schminken braucht auch seine Zeit.

Einfach kein Make-up aufzulegen, ist kein Nude-Look. Nude heisst aber auch nicht, alle Makel wie Fältchen oder Hautunreinheiten öffentlich zur Schau zu stellen. Es kommen sehr wohl Puder, Foundation, Concealer, Lidschatten und Mascara zum Einsatz. Allerdings werden Texturen und Farben so gewählt und eingesetzt, dass es immer noch sehr natürlich wirkt und nicht komplett zugekleistert ist. Braun und Erdtöne ersetzen hier schrille Farben und Kombinationen. 

Der Nude-Look unterstreicht die natürliche Schönheit, wirkt frisch und makellos. Ein ebenmässiger Teint, schön geformte Augenbrauen, dezent aufgetragener Bronzer/Blush gezielt gesetzte Highlights und getuschte und separierte Wimpern, so stelle ich mir das perfekte Nude Make-Up vor.

Bei meinem Nude Look mag ich es total gern wenn der Akzent auf den Wimpern und Wangenknochen liegt, ebenfalls lege ich auch sehr viel Wert auf gepflegte und schön geformte Augenbrauen. Ich trage jeweils entlang der unteren Augenbrauenlinie und im inneren Augenwinkel hellen Lidschatten (Skimp) aus meiner Naked Basic2 Palette, teilweise auch ein feiner Goldton auf, so könnt ihr die Augen dezent betonen. Die Wimpern werden von mir zuerst in Form gebogen und anschliessend am Wimpernkranz getuscht. So wirkt der Augenaufschlag dank der betonten Wurzel intensiv und die Wimpern voll und doch bleibt es natürlich. Zusätzliche Frische könnt ihr eurem Look zudem mit einer leicht schimmernden Creme (bitte kein Glitzer) verleihen. Ich verwende hier sehr gern die Hydra Pro Glow von Kiko. Sie lässt sich super mit der Foundation mischen, auftragen und gibt dem ganzen Nude Look das gewisse etwas. 

Ganz wichtig, alle Produkte müssen zum Schluss sauber verblendet werden, damit die Übergänge ineinander fliessen können. Unschöne Kanten können mit einem Duo Fibre Brush oder Beautyblender ausgebessert werden. Habt Ihr einen unschönen Foundationrand am Kinn, könnt ihr diesen mit etwas Gesichtslotion fein bearbeiten und verblenden. 

Nude farbener Gloss und fertig ist der No Make-Up Look.

Nächste Woche gibt es ganz spezielle Geheimtipps, seit also gespannt:-)

Bis bald, 

Eure Vanessa

 

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d bloggers like this: