Das exklusive und wunderschöne 5 Sterne Riffelalp Resort befindet sich in traumhafter Lage im idyllischen Zermatt. Auf einer schwindelerregenden Höhe von 2222 Metern können Luxus und kulinarische Spezialitäten im höchstgelegenen Spa-Hotel Europas in vollen Zügen ausgekostet und genossen werden.

Weit weg vom Alltag

Neulich verbrachten wir ein entspanntes, verlängertes Wochenende im Hotel Riffelalp und waren hell begeistert. Das 1884 erbaute Hotel vereint ein Stück Walliser Tradition mit einer zeitgemäßen Wohlfühl-Atmosphäre in erstklassiger Lage.

Mit der Gornergrat Bahn gelangten wir in 20 Minuten vom Dorf Zermatt auf die Bergstation Riffelalp, wo wir anschließend vom batteriebetriebenen Riffelalptram abgeholt und zum Hotel gefahren wurden. Das Tram selbst ist mit 12 Sitzplätzen und zehn Stehmöglichkeiten ausgestattet und erscheint im traditionellen Stil.

Die Lage des Hotels ermöglicht es, die wunderbare Alpenlandschaft aus nächster Nähe zu bestaunen. Das atemberaubende und naturnahe Alpenpanorama lässt keine Wünsche offen und lässt einen die Hektik des Alltags im Nu vergessen. Man fühlt sich automatisch vom Matterhorn angezogen und kann sich kaum satt sehen. Es erscheint mächtig, ja schon fast ehrfürchtig.

Die Riffelalp bietet aber nicht nur Erholung für die Seele, sondern sie bietet noch viel mehr. Nicht umsonst wurde das Riffelalp Resort vom führenden Reiseportal TripAdvisor in den vergangenen Jahren mit Bestbewertungen ausgezeichnet. Aktuell wurde das Riffelalp Resort im Schweizer Wirtschaftsmagazin Bilanz sogar als fünft bestes Ferienhotel der Schweiz ausgezeichnet.

Charmanter Luxus auf Walliser Art

In rund 65 Zimmern sowie fünf exklusiven Suiten und zwei luxuriösen Appartments kann das charmante Flair der Walliser Alpen hautnah genossen werden. Der ländliche und traditionelle Einrichtungsstil wirkt sehr authentisch und einladend.

Die Ausstattung des Hotels lässt keinerlei Wünsche offen. Positiv aufgefallen ist uns darüber hinaus die Kinderfreundlichkeit des Hotels, im hauseigenen Spielzimmer mit Playstation, Tischtennis und vielem mehr können sich Kinder und Jugendliche austoben. Auf dem großen Outdoor-Spielplatz kann gerutscht und geklettert werden. In der Freizeit bietet sich eine spaßige Runde Bowling oder Billard an.

Kulinarik mit Weitblick

In zwei verschiedenen Restaurants können sich Hotelgäste von Küchenchef Luigi Lafranco verwöhnen lassen. Bei hervorragender italienischer Küche und außerordentlich gutem Service genießt man den Blick aufs Matterhorn im Ristorante al Bosco. Im etwas gehobenerem Restaurant Alexandre erwartet alle Genießer ein Menü der Extraklasse in ruhiger, zwangloser und exklusiver Atmosphäre.

In Halbpension isst man à la Carte in den Restaurants und kann sich sogar ein 5-Gänge-Menü zaubern lassen. Die großzügige Bar Lounge ist der ideale Ort, um einen gemütlichen Abend bei wundervoller Live-Pianomusik entspannt ausklingen zu lassen. Hier startete meistens unser Abend und endete mit einem leckeren Schlummi.

Das reichhaltige und leckere Morgenbuffet aus frischen Produkten und regionalen Spezialitäten hat uns ebenfalls überzeugt. Ich kam sogar in den Genuss meiner geliebten exotischen Früchte.

Im Winter öffnet übrigens der Walliserkeller, welcher regionale Küche vom offenen Feuer serviert und einen Einblick in die rustikale Walliser Küche gewährt. Eine Reservation ist hier ein absolutes Muss, wenn man in den Genuss der Spezialitäten wie Raclette, Käsefondue und Fleisch auf dem Speckstein kommen möchte.

Weine aus aller Welt gibt es in der hoteleigenen Vinothek. In gemütlichem Beisammensein berät der Oberkellner die Hotelgäste fachkundig und serviert ihnen je nach Wochentag Weinspezialitäten aus verschiedenen Regionen. Auch hier ein absolut unschlagbares Ambiente, das einem in eine andere Welt tauchen lässt und manch Weinkenner in den Bann ziehen wird.

Entspannung auf höchstem Niveau

Das Riffelalp Hotel ist besonders aber auch für das höchste Spa Europas auf 2222 Metern Höhe bekannt. Die großzügige Innenpool-Landschaft mit Sprudelbad und angenehmem Whirlpool ist das richtige für alle Wasserratten.

Der beheizte Außenpool beeindruckt durch seinen idyllischen Blick auf das Matterhorn. Wir haben es uns bereits am Morgen auf der Sonnenterrasse gemütlich gemacht und die traumhafte Alpenlandschaft und absolute Ruhe genossen.

Der Wellness-Bereich beinhaltet das Angebot einer professionellen und wohltuenden Massage sowie eine riesige Auswahl an Saunen und Dampfbädern. Hierzu gehören ein Nebelbad mit ätherischen Ölen, eine finnische Sauna, ein Steinschwitzbad und eine Bio-Sauna.

Im Spa-Bereich wurde an alles gedacht, die atmosphärische Chriiter-Grotte mit Stein und Wasser, ein Ruheraum sowie verschiedene Abkühlungsmöglichkeiten nach dem Besuch der Sauna vollenden das einmalige Wellness-Angebot.

Langeweile ist hier ein Fremdwort

Das Hotel und seine Umgebung laden zu diversen Aktivitäten ein, sodass einem niemals langweilig wird. Begleitete Bergwanderungen, Touren mit dem Mountainbike und Spaziergänge durch die schöne Landschaft eignen sich hervorragend, um die Umgebung zu erkunden.

Es gibt unzählige idyllische Ecken mit wunderbaren Bergflüssen und Blumenwiesen in den schönsten Farben. Mit etwas Glück trifft man sogar eine Gruppe Rehe oder Kühe an. Wir sind eines morgens über Stock und Stein gewandert und so an einen wunderschönen Ort zwischen Wald und Bergsee gestoßen.

Auch in Sachen Wintersport hält das Hotel vielseitige Aktivitäten bereit. So sind begleitete Skiabfahrten, Winterwandern und Schlittenfahren Freizeitaktivitäten in der kalten Jahreszeit. Geführte Wanderungen mit dem hoteleigenen Bergführer auf einen der umliegenden Viertausender runden das abwechslungsreiche Angebot ab.

Ein echtes Muss ist das Alphitta Restaurant nur wenige Meter unterhalb des Hotels. Mit einem Walliserplättli, erfrischenden Drinks (hier gibt es den besten Hugo) und lockerer Musik, kann man sich hier ewig verweilen.

Der Besuch im Riffelalp Resort war für uns ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis. Ich kann das Riffelalp Resort jedem empfehlen, der eine kleine Auszeit oder einen längeren Aufenthalt in der idyllischen Bergregion verbringen möchte. Ob als Paar, alleine oder mit der ganzen Familie, hier kommt jeder auf seine Kosten und kehrt erholt zurück.

Happy Sunday meine Lieben

1 Comment

Hinterlasse einen Kommentar