Wer schon einmal in den Genuss von einer Hammam-Behandlung gekommen ist, weiss wie wohltuend und belebend sie auf unseren Körper und Geist wirkt.
Die Wärme, die Reinigung und Atmosphäre lässt uns, wenn auch nur für eine kurze Zeit, den Alltag vergessen und uns in eine Wohlfühl-Oase eintauchen.

„Hammam ist eine traditionelle und gleichzeitig die älteste Badezeremonie, welche besonders im arabischen und türkischen Raum ein wichtiger Bestandteil ist.“

Grosser Bestandteil vom türkischen Dampfbad, wie wir es bei uns nennen, ist Wärme durch Wasser und Dampf, Körperpeeling und Schaum. Nebst dem entspannenden Effekt, wirkt es aber auch gegen Muskelverspannungen und fördert  die Durchblutung der Haut.

Heute entführe ich euch in meinen ganz persönlichen Hammam-Moment mit Rituals, bestehend aus verschiedenen Schritten und Produkten:

  • Black Soap
  • Hot Scrub
  • Body Mud
  • Foaming Shower Gel
  • Body Cream

Hammam, auf Deutsch „der Spender der Wärme“

Vorbereitung
Vor jeder Behandlung empfehle ich Euch zuerst ein paar Minuten zu entspannen, bevor ihr mit dem Ritual beginnt. Ein bisschen Musik, Kerzenschein oder ein gutes Buch kann hier schon wahre Wunder vollbringen. In arabischen Ländern wird man zudem vor jedem Treatment mit einer Tasse Tee verwöhnt, welche den Körper von innen schon einmal aufwärmt und entspannt. Apfel oder Granatapfel Tee gilt als wahrer Geheimtipp für die Entspannung.

Processed with VSCO with c4 preset

Schritt 1
Wie bereits erwähnt, ist das Peeling ein ganz essentieller Teil des Hammams. Damit die Haut vorbereitet wird, folgt zuerst eine porentiefe Reinigung durch die Black Soap. Wie es der Name schon sagt, ist es eine schwarze Creme, die die Haut reinigt und gleichzeitig nährt. Die Haut fühlt sich bereits nach diesem Vorgang samt weich an und verleiht durch das Eukalyptus ein erfrischendes Gefühl. Für die Anwendung empfehle ich hier einen Massagehandschuh oder Waschlappen zu verwenden, denn so können auch tote Hautschüppchen entfernt werden und die Durchblutung und Zellerneuerung wird zusätzlich angeregt.
Wird die Haut danach mit „heissem“ Wasser übergossen, öffnen sich die Poren und das Peeling kann beginnen.

1e4bd8a0-e78f-4db8-bd16-08e7ab909298.jpg

Schritt 2
Nachdem die Haut mit Nährstoffen versorgt und eine porentiefe Reinigung bekommen hat, sind wir ready für den Hot Scrub. Eine Mischung aus Meersalz, Ingwer und Eukalyptus. Erfrischung pur und regt nicht nur den Kreislauf sondern auch den Stoffwechsel an. Gerade nach langen und heissen Tagen fühlen sich meine Beine oft müde und schwer an, ein Peeling kann hier wahre Wunder wirken, denn durch den Massageeffekt der Körner werden die Beine erfrischt und fühlen sich danach wieder unbeschwert. Der Eukalyptus lässt sich bei diesem Produkt sehr gut herausriechen, mich versetzt alleine schon der warme Geruch in Tiefenentspannung :-).

Übrigens: Schritt 1 und 2 lässt sich auch kombinieren, die Black Soap und Hot Scrub harmonieren wunderbar miteinander.

Schritt 3
Einer meiner liebsten Schritte ist der Body Mud. Ein Lehmpeeling, das aber als Körpermaske verwendet wird. Die Paste besteht aus mineralischem Rhassoul-Lehm, welches schon seit Jahrhunderten im Orient als Schönheitsmittel und Heilerde bezeichnet wird. Die Haut glänzt und  fühlt sich einfach super zart an nach diesem Vorgang. Die Textur ist hellgrün und wirkt kühlend. Ich liebe dieses Produkt! Nach einer Einwirkungszeit von mind. 5 Minuten wird sie mit warmem Wasser abgespühlt.

Wem es nicht immer für eine komplettes Verwöhnprogramm reicht, kann auch diesen Schritt jeweils vor dem Duschen 1-2x pro Woche durchführen.



Schritt 4
Es war Liebe auf die erste Anwendung. Rituals Foaming Shower Gels und ich, wir sind seit Jahren unzertrennlich. Reinigend, hauchzart und jedes Mal aufs neue ein kurzer SPA Moment. Ein Hammam ohne Schaum ist kein Hammam, darum ist dieser Duschschaum ein ganz wichtiger Bestandteil meines Home SPA´s. Gibt man etwas Produkt ab und reibt es vorsichtig aneinander, schäumt es auf und gleitet sanft über die Haut. Der Duft ist erfrischend und wirkt belebend durch den Duft von Eukalyptus und Rosmarin.

img_1079

Schritt 5
Mein Abschluss bildet jedes Mal eine reichhaltige und pflegende Body Cream. Die Rituals Body Cream versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit, sodass der Wohlfühleffekt noch lange währt.

Processed with VSCO with c4 preset

Fazit
Ich muss zugeben, auf den ersten Riecher riecht es ziemlich intensiv und zuerst dachte ich sogar es sei eine Mischung aus Mentol und Eukalyptus. Lässt euch von dem aber nicht abschrecken, denn bei der Anwendung ist genau dies einmalig und erfrischend, wie fast kein anderes Produkt von Rituals. Gerade im Sommer mag ich solche Erfrischungen. Mein Tipp für den Sommer: Legt den Duschschaum 10 Minuten vor der Anwendung in den Kühlschrank, dies sorgt für einen Frische-Kick und belebt gleich doppelt.

Die Rituals of Hammam Kollektion gibt es seit Juni 2017 online und in allen Rituals Stores zu kaufen.

Ich hoffe euch hat der Einblick in meinen Hammam SPA-Moment gefallen und freue mich, wenn ihr schon bald wieder vorbei schaut.

Eure Vanessa

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d bloggers like this: