Seit bereits mehr als vier Jahren betreibe ich mit viel Herzblut meinen eigenen Blog. Eigentlich hatte ich nie vor, Vollzeit-Bloggerin zu werden, denn mein Herz galt seit eh und je meinem ursprünglichen Beruf als Personalfachfrau. Nicht nur viel Zeit, sondern auch sehr viel Bildung habe ich darin investiert.

Irgendwann kommt aber der Moment, gerade wenn man Kinder hat, da möchte man sich neu erfinden und strebt vielleicht auch im gewissen Sinne nach einer Veränderung. Ich war schon immer ein “Arbeitstier”, voller Elan, Tatendrang und einer grossen Portion Motivation.

Wenn man mit Leidenschaft Geld verdienen kann

Kreativität, Storytelling und die Liebe zu Beautyprodukten ist schon seit Kindheit ein Teil von mir. Das Arbeiten als Make-Up Artist macht mir noch heute Spass, aber richtig ausleben konnte ich mich erst, als ich mich voll und ganz dem Bloggen zugewandt habe.

Das Bloggen beinhaltet viel mehr als nur täglich hübsche Geschenke zu erhalten und an Events Cüplis zu schlürfen. Bloggen ist ein echter Büetzerjob, denn es gibt keine Wochenenden, keinen Feierabend und schon gar keine Ferien. Die Leserschaft möchte konstant mit qualitativ hochstehendem Content beliefert werden.

Bloggen ist viel mehr als nur ein Hobby

Als Blogger, und ich sage bewusst Blogger und nicht Influencer, ist man nicht nur mit Instagram beschäftigt, sondern erstellt gleichzeitig Konzepte für Kunden, ist sein eigener Fotograf, Texter, Lektor, PR-Manager, Grafiker, Model, Content Creator für Firmen, beantwortet nebenbei Mails, pflegt den Blog, besucht Events und macht seine Buchhaltung. Nicht zu vergessen, man ist selbstverständlich täglich bis zu stündlich auf den zig verschiedenen social Plattformen präsent und aktiv. Für mich ebenfalls selbstverständlich ist das regelmässige Recherchieren nach den neusten Trends, Lancierungen und Geschehnissen.

Leidenschaft treibt an

Es wäre eine Lüge, wenn ich behaupten würde, dass es keine Herausforderung ist den Blog und meine Familie unter einen Hut zu bekommen. Mein Tag beginnt deshalb früh morgens und endet meist sehr spät. Im Schnitt sind das 6 bis 7 Stunden pro Tag, die ich für meine Selbständigkeit als Bloggerin aufwende. Die Leidenschaft fürs Bloggen, das stets positive Feedback von meiner Community und die Vielfalt an Kreativität, die ich durch meinen Blog ausleben kann, treibt mich immer wieder aufs Neue an und voran.

Wieso braucht es Blogger?

Oft werde ich gefragt wieso es Blogger braucht. Ich erkläre es immer anhand eines ganz einfachen Beispiels. Eine Freundin hat einen neuen Lippenstift und schwärmt über dessen Haltbarkeit, Kussfestigkeit und wie pflegend er wirkt. Gleichzeitig wird im Fernseher über einen anderen Lippenstift und deren superultimative Wirkung berichtet. Wem glaubt ihr mehr? Der Freundin oder dem Hersteller, der sein Produkt möglichst gut verkaufen möchte? Ein Blogger ist wie eine beste Freundin, die authentisch, ehrlich und vertrauenswürdig ist und sich auf ihrem Gebiet bestens auskennt und ihre Meinung und Erfahrung öffentlich preis gibt.

 

Im Gegensatz zu den klassischen Medien gelten Blogger als authentischer. Sie sind in ihrem Gebiet sehr gut vernetzt, kennen sich in ihrem Bereich ausgezeichnet aus und haben eine treue Leserschaft und eine klare Zielgruppe.

Glaubwürdigkeit und Authentizität ist ein wichtiger Faktor

Ich befasse mich seit über 20 Jahren mit dem Thema Beauty, habe unzählige Trends erlebt und mitgelebt, als Make-Up Artist gearbeitet und mich mehrfach aus- und weitergebildet. Ich folge meiner Leidenschaft und meinem Know-how. Ihr werdet auf meinem Blog also nie einen Beitrag über Ernährung, Coaching oder Yoga etc. lesen, auch wenn ich dafür Geld bekommen würde. Sich selber treu bleiben ist das A und O.

Was ich mir für die Zukunft wünsche

Bloggen ist ein echter Job und darf mehr an Anerkennung gewinnen, denn inzwischen bildet das Influencer Marketing einen essenziellen Teil einer Marketing Strategie von Unternehmen. Gibt es einen besseren Weg Produkte gezielt und authentischer an die Frau zu bringen? Der Blogger ist sehr nah am Leser dran und arbeitet je länger je mehr journalistisch. Es bildet nicht nur für die Leserschaft einen grossen Mehrwert, sondern auch für die Unternehmen.

Ich hoffe, dass ich euch einen kleinen Einblick in meine Welt als Bloggerin vermitteln.

Happy Donnerstag meine Lieben

Loading Likes...

4 Comments

  1. Sehr gut geschrieben und hoffe es öffnet vielen die Augen, dass das Bloggen nicht nur ein loser Zeitvertreib sondern echte Arbeit ist. Mach weiter so ich lese dich gerne und schaue mir gerne deine Bilder an. muah

Hinterlasse einen Kommentar