Sommer adé – wie die Sommerbräune länger anhält

Die Tage werden bald wieder kürzer, die Sonnenstunden seltener, somit müssen wir uns leider auch bald von unserem Sommerteint verabschieden. Einige von euch haben diese Bräune wahrscheinlich hart erarbeitet, während andere rascher an Bräune zulegt haben. Nochmals andere werden dank der Sonne endlich hautfarbig :-)) Dank meinen Wurzeln reicht bei mir schon ein Schattenplatz, um meine Bräune aufzufrischen, während mein Mann in der Sonne vergeblich versucht Braun (wohl eher Rostrot:-) ) zu werden.

Fakt ist: Ohne erneute Sonnenstrahlen wird die braune Hautfarbe irgendwann verschwunden sein. Aber es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, den Sommerteint langfristig zu erhalten.

Regel Nr. 1
Feuchtigkeit ist das oberste Gebot. Eine regelmäßige Befeuchtung der Hautlässt die Sommerbräune länger konservieren. Feuchtigkeit verbessert die Qualität der obersten Hautschichten, was zur Folge hat, dass der natürliche Erneuerungsprozess der Haut verlangsamt wird. In den oberen Hautschichten befinden sich die mit Melanin (dem Pigment, das unsere Haut braun werden lässt) angereicherten Hautzellen. Im Abstand von ziemlich genau vier Wochen erneuert sich normalerweise die oberste Hautschicht. Je trockener und belasteter die Haut ist, desto schneller verläuft dieser Prozess. Sofort After Sun auftragen und regelmäßig eincremen. Ich schwöre hier absolut auf Aloe Vera Gel, da sie die Haut auch nach dem Sonnenbaden beruhigt.

Regel Nr. 2
Genügend Feuchtigkeit bedeutet auch, dass man genügend Flüssigkeit in Form von Wasser zu sich nehmen sollte. Ein kühles Bier im Sommer oder ein Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt sind zwar erlaubte Genussmittel, nützen dem Erhalt der Bräune aber eher wenig:-). Karotten enthalten bekanntlich Karotin, welches die Melatonin Produktion (Pigment, was uns braun machen lässt) ankurbelt und somit das Verblassen der Bräune verzögert.

Regel Nr. 3
Duschen dient der Körperhygiene keine Frage, wer jedoch die Bräune möglichst lange behalten möchte, sollte die Duschrituale möglichst kurz halten (bitte nicht auf Katzenwäsche wechseln ;-)und nicht zu heiß duschen. Denn wer zu häufig, zu lang oder zu heiß duscht, verändert den pH-Wert seiner Haut. Als Folge kann diese austrocknen mit den bekannten Folgen eines schnellen Pigmentverlustes. Was das heißt wisst ihr.

Fazit: Nie mehr duschen, viel trinken und immer schön cremen :-))
 

Bis bald,
Vanessa

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d bloggers like this: