Vorher / Nachher Umstyling

Meine Lieben ich hoffe ihr hattet schöne Tage und konntet das wunderbare Wetter genießen. Ob wohl an Pfingsten diesen Jahres auch endlich einmal schönes Wetter ist? Ich bin dieses Jahr zuversichtlich, bleiben wir aber vorerst bei dieser Woche, denn diese beginnen wir mit einem neuen Vorher / Nachher Umstyling. Die liebe Sonja hat mich kürzlich für einen Make-Up Kurs besucht, da haben wir kurz entschlossen ein Vorher/ Nachher daraus gemacht. 
Sonja suchte nicht nur bei der Anwendung Tipps, sondern wollte auch wissen, welche Produkte für sie geeignet sind und welche ihre Bedürfnisse erfüllen.

Vor über 12 Jahren habe ich die Weiterbildung zur Make-Up Artistin gemacht und seit 20 Jahren beschäftige ich mich mit Make-Up. Meine Sammlung besteht aus Highend Produkte aber auch aus Drogerie (zbsp. Coop) Produkte. Der Preis sagt nicht immer automatisch, dass das Produkt das Beste oder „Schlechteste“ ist. Als Make-Up Artist, Make-Up Lover aber vor allem auch als Beautyblogger, testet man sich quer durch Brands und Produkte.

Welche Produkte ich für Sonja´s Look verwendet habe, verrate ich euch weiter unten.

IMG_5781

IMG_5803_pp

Sonja wünschte sich einen sommerlichen Teint, schön definierte Brauen und ein natürliches Make-Up mit erdigen Farben.

Als Mutter von zwei Kids legt sie auf ein unkompliziertes Make-Up wert, welches aber trotzdem alle Vorzüge hervorhebt.

Nebst der Foundation und den üblichen Steps habe ich bei ihr meinem liebsten Bronzer Too Faced Dark Chocolate verwendet. So haben wir nicht nur Konturen geschaffen, sondern auch den gewünschten sommerlichen Teint. Verwechselt bitte Bronzer und Highlighter nicht mit dem übertriebenen Contouring. Ich arbeite üblicherweise mit pudriger Textur, da mir das Finish besser gefällt, was natürlich absolut eine Frage des Geschmacks ist. Für die Highlights und die Bäckchen habe ich von BECCA den Blush Flowerchild benutzt.

Auf den Augen trägt sie als Base den 24H Shadow Primer von Smashbox für die extra lange Haltbarkeit. Da Sonja Schlupflieder und nicht sehr viel Fläche für Farbe hat, habe ich hier bis über den Augenknochen zuerst eine hellere matte Farbe aufgetragen. Verblenden ist hier besonders wichtig für einen fließenden und harmonischen Übergang. Als zweite Farbe habe ich ein zartes altrosa aufgetragen, welches ich bis zum inneren Augenwinkel verblendet habe. Mit einem etwas dunkleren Mauve Ton habe ich dem ganzen etwas Tiefe gegeben. Hier ganz wichtig bei Schlupfliedern, verblendet die dunkle Farbe nicht zu hoch, sondern nur so, dass sie ca. 2mm auf dem oberen Lid sichtbar ist. Die dunkle Farbe habe ich auch unterhalb ganz dezent als Akzentuierung aufgetragen.

Die Kunst der schönen Übergange ist das Verblenden. Hier ist ganz wichtig, dass man bei jedem Vorgang mit sehr wenig Produkt arbeitet und immer wieder schön verblendet. Möchtet man einen dramatischen und intensiven Look bedarf es an mehreren Durchgänge. Je schöner verblendet, desto rauchiger und schöner der Look, besonders wenn die Farbe dunkel ist.

Da Sonja mit der Brauenform nicht so zufrieden ist, haben wir mit dem Estée Lauder The Brow Multi-Tasker ganz fein Häärchen gezeichnet. Da der Stift fest ist und nicht schmiert, eignet er sich besonders für Brauen die ausgebessert werden müssen.
Den letzten Schliff hat ihr die Wimperntusche von Essence I Love Extreme Volume Mascara verpasst.

Auf den Lippen trägt Sonja Honey Bare von Bobbi Brown. Einer meiner liebsten Farbe der Art Stick Liquid Lips.

Wie gefällt euch der Look?
Ich wünsche euch einen wundervollen Wochenstart.

Vanessa

Du möchtest auch einmal Model für ein Umstyling stehen, dann bewirb Dich jetzt: vanessa@bratschi.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s