Heute nehme ich euch mit zu mir nach Hause Teil 3 | Das Kinderzimmer

Bei meinem letzten Bericht aus der Serie „Heute nehme ich euch mit zu mir nach Hause„, habe ich Inspirationen und Ideen zum Kinderzimmer versprochen.

Lean, clean, spartanisch aber trotzdem kindlich und liebevoll, so lautet mein Motto auch beim Kinderzimmer. Es braucht keine überstellten Bücherregals, eine Puffecke oder mit Sticker übersähte Wand, damit sich die Kleinen wohlfühlen.

Beim Kinderzimmer ist meiner Meinung nach das Wichtigste überhaupt, dass es hell, praktisch und pflegeleicht ist. Viel Stauraum für Kleider und Spielsachen, Tageslicht, helle Möbel und genügend Platz zum Spielen, geben auch einem kleinen Menschen ein anderes Raumgefühl und verleiht ihnen bewusst und unbewusst ein Gefühl des Wohlfühlens, unabhängig von der Größe des Zimmers.

Das Zimmer dient als Rückzugsort, als Schlafplatz und soll den kleinen Sprösslingen „genügend“ Raum fürs Spielen lassen und ihre Kreativität anregen, denn sie verbringen die wohl wichtigsten Jahre darin.

Die Stärke des Lichteinfalls bestimmt mit über die Wahl der idealen Farben. Bei uns zu Hause gibt es zwei Standartfarben, weiss und grau. Dies zieht sich über den Boden, die Möbel, das Badezimmer und die Küche. Einzelne Farbtupfer geben dem ganzen den wohnlichen Effekt. Bei meinem jüngsten habe ich mich für Mintgrün entschieden. Frisch, zeitlos, Süß und beruhigend.

img_2809.jpg

Durch zu starke Farbreize werden die Kinder von dem abgelenkt, was sich wirklich fördernd auf ihre Entwicklung auswirkt. Deshalb sollte die Hauptfarbe des Raumes in der Tendenz eher dezent und unauffällig gehalten werden. Farbliche Akzente können sehr schön mit einem Teppich, Bilder, Bettwäsche und sonstiger Dekoration gesetzt werden.



img_2804

Meine 7 Einrichtungstipps findet ihr hier:

Teppich: Viele greifen häufig zu besonders bunten Teppichen mit Tier- oder Comic-Motiven. Was dem Auge in der Regel schmeichelt, wird allerdings ziemlich schnell langweilig. Gerade im Kindesalter wechselt der Geschmack häufig, so dass wir irgendwann um einen Austausch nicht mehr herumkommen. Dementsprechend kann ein möglichst neutraler Kinderzimmerteppich deutlich länger seinen Dienst erweisen.

_MG_5613.JPG

Rückzugsort: Ein heimeliger und kuschliger Ort, an dem Kinder sich zurück ziehen, ein Buch lesen oder einfach entspannen können, ist in einem Kinderzimmer ganz wichtig. Erinnert ihr euch noch an eure Kindheit? Für mich war eine Schlummerhöhle oder Zelt das Größte. Mit einem Moskitonetz von IKEA, für nicht mal CHF 10 lässt sich nicht nur in Minuten eine Kuschelhöhle zaubern, sondern kommt gerade bei den Mädchen als Prinzessinenschloss ganz gut an.

_MG_5927

Kuschelfakor Kissen. Ein Kinderzimmer soll gemütlich sein, daher gibt es bei uns ganz viele Kissen, natürlich passend zur Einrichtung.

Praktisch: Natürlich ist für uns Mamis das Optische ganz wichtig, der praktische Faktor darf aber keines Falls zu kurz kommen. Genügend Stauraum, einfaches Aufräumen und Handhaben sollte direkt an zweiter Stelle folgen. Mein Tipps hier: Laundrybags können nicht nur für dreckige Wäsche ganz praktisch sein, sondern auch für Plüschtiere, Legos und sonstige Spielwaren.

Semicircle-Rabbit-Wave-Letter-Pattern-Handbag-Baby-font-b-Kids-b-font-Toy-Clothes-Canvas-Laundry

Licht: Mit indirektem Licht lässt es sich gut abschalten und der zu-bett-geh Modus wird aktiviert. Mein Tipp hier, batteriebetriebene Lichterketten. Bei Maison du Monde habe ich übrigens ganz tolle Herzen und Sterne gefunden.

lichterkette-dream-lights-3_720x600

Kreativität fördern mit Farben: Mit einer farbigen Wandgestaltung lassen sich die verschiedenen Funktionen der Kreativität unterstützen. Zarte Kontraste an der Wand können Säuglingen helfen, ihre Umwelt besser wahrzunehmen. Leichte Farbreize hingegen motivieren Kleinkinder zu mehr Kreativität. Blautöne laden zum Träumen und Abschalten ein, während Grüntöne bei Schulkindern die Konzentration fördern soll. Natürlich muss hier nicht eine Wand komplett gestrichen werden, sondern Bilder, Wandtattoos oder Zeichnungen und auch sonstige Deko nimmt hier schon sehr viel Einfluss.

74df63e7a9766be737ed8f69f34be436

Bei den ganz Kleinen eignen sich besonders auch Formen, wie die Dots, was mir besonders gut gefällt.

Hier meine 5 liebsten Onlineshops für die Kleinen:

Maison du Monde

Miavilla

My Fantasyroom

Tausendkind

Verbaudet

Falls ihr einen Geheimtipp habt, freue ich mich, wenn ihr diesen im Kommentarfeld hinterlässt 🙂

Ich hoffe ich konnte euch inspirieren und wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Vanessa

 

4 Kommentare zu “Heute nehme ich euch mit zu mir nach Hause Teil 3 | Das Kinderzimmer”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s