Heute darf ich eine liebe Blogger Freundin Katrin Roth von Sonrisa auf meinem Blog beim BeautyTalk vorstellen. Was sie bei sich in der Handtasche mitführt, welche Beauty Hacks sie auf Lager hat, das verrät sie uns jetzt.

www.sonrisa.ch

Liebe Katrin hier meine Fragen an Dich:-)


Welche Beauty Essentials sind in deiner Handtasche immer mit dabei?

Ach Du heiliges Blechle, willst Du das wirklich wissen?

Ich schleppe nämlich immer ein riesiges Necessaire mit mir herum, in dem sich gefühlt eine ganze Parfümerie befindet, um für alle  (Beauty-Not-)Fälle gerüstet zu sein….

Dazu gehören:

  • Desinfektionsmittel von Dr. Bonner
  • Wimpernzange von Bobbi Brown
  • Mascara, aktuell von Hush + Dotti aus dem Detox Market in Los Angeles
  • Ein – rein natürlicher – Deo von Soapwalla in Reisegrösse
  • Der Concealer von Dr. Hauschka
  • Die Schmink-Palette „Pop Collection“ von RMS Beauty mit Bronzer, zwei Blushes/Lipsticks und einem Highlighter
  • Eine Reisezahnbürste inklusive Zahnpasta
  • Abschminktücher, Nagellackentferner-Tücher, Pflaster, Nagelfeile, Pinzette
  • Handspiegel
  • Grüner Lidschatten-Stift von naturaglcé aus Japan
  • Lipbalm (aktuell von Madara)
  • Lipglosse (Mehrzahl, es sind – pssst! – mindestens vier Stück, unter anderem von Dr. Hauschka)
  • Lippenstifte (Mehrzahl, es sind – ahem – mindestens acht Stück, die Hälfte davon im exakt gleichen Rot, unter anderem von Bite Beauty aus den USA)
  • Brauenstift von Und Gretel
  • Lipliner von Kjaer Weis (eigentlich genial, aber der Deckel fällt ständig ab und die Hälfte des Stiftes klebt nun an den anderen Produkten…)
  • Lidschattenpalette von Dr. Hauschka
  • Schwarzer Kajal von Dr. Hauschka
  • Arganöl von John Masters (kann ich im Notfall sowohl zum Abschminken als auch zur Feuchtigkeitspflege verwenden)
  • Sanddorn-Handcrème von Weleda (gibt es leider nur in Deutschland als Reisegrösse)

 

Was ist für dich ein absolutes Beauty/Make-Up NOGO?

Ich bin der festen Überzeugung, dass Beauty im allgemeinen und Makeup im besonderen vor allem Spass machen sollten. Darum ist es nicht an mir, andere zu beurteilen oder zu verurteilen. Wenn jemand herumlaufen möchte wie ein Klon des Kardashian-Clans, dann entspricht das vielleicht nicht meinem Geschmack – aber das gibt mir noch lange nicht das Recht, von einem No-Go zu reden. Beauty kennt keine Regeln und genau das liebe ich so daran!


Was war deine bisher schlimmste Beautypanne?

Damit könnten wir ein ganzes Buch füllen, aber weil das niemand lesen würde, habe ich eine gekürzte Version davon in der Pipeline für einen Blogpost auf sonrisa, den Du gerne teilen darfst, sobald er online geht.

Eines sei jetzt schon mal gesagt: Helle Strähnchen sollte man NIEMALS selbst machen und Kaffeesatz als Anti-Cellulite-Mittel mag funktionieren, aber man sollte das Material DRINGEND vorher auskühlen lassen….


Mit welchem Beauty Trend kannst Du Dich nicht anfreunden?

Auch hier gilt: Who am I to judge? Contouring etwa ist nicht so mein Ding und die Tatsache, dass sich heute schon sehr junge Menschen für die Schönheit unter’s Messer legen, als ob es das normalste der Welt wäre, finde ich schwierig. Aber darf ich mich deswegen als moralische Beauty-Instanz aufführen? Schliesslich muss jeder selbst wissen, was gut ist für einen. Mein Motto: Leben und leben lassen!


Gibt es einen ultimativen Katrin Beautyhack?

Beim Schminken habe ich unlängst von einem Makeup-Artist gelernt, wie ein Kajal-Strich auf der oberen Wasserline – also eigentlich zwischen den Wimpern – den Blick intensivieren kann. Das geht ratzfatz und der Effekt ist echt verblüffend.

Ansonsten kann ich nur bestätigen, dass die guten, alten und auch ziemlich langweiligen Beauty-Regeln tatsächlich ihre Berechtigung haben: Viel Wasser trinken, regelmässige Bewegung, öfters mal Vitamine auf den Teller laden, ausreichend Schlafen sowie natürlich Sonnenschutz tun gut und lassen einen auch so aussehen.

Der wichtigste Schönmacher für mich ist aber Lachen – frei nach dem Motto meines Blogs sonrisa.ch: „Because happy girls are the prettiest.“

 

Was für ein schönes Schlusswort liebe Katrin. Ich danke Dir vielmals für Deine Zeit und freue mich Dich schon bald wieder zu sehen.

Happy Day meine Lieben

1 Comment

  1. Sehr tolle message, Katrin 🙂 Finde deine Einstellung super. Gerade auf beauty-blogs finde ich es manchmal heikel wenn von No-gos gesprochen, da es sich ja immer um die subjektive und individuelle Meinung einer Einzelperson handelt :-).

Hinterlasse einen Kommentar