Sie ist die ehemalige Schönheitskönigin der Schweiz, wahrscheinlich sogar die erfolgreichste überhaupt. Wir kennen Christa Rigozzi als Strahlefrau und Sympathieträgerin. Seit Jahren inspiriert sie mich mit ihrer Power und Professionalität. Kaum zu glauben, dass sie auch noch Mutter von Zwillingen ist und bis heute ein Liebling der Nation geblieben ist.

Quelle: Cembra

Ich durfte Christa während meinem HUAWEI P30 Pro Trip nach Paris näher kennen lernen. Natürlich konnte ich es mir nicht entgehen lassen mit Ihr ein Beauty Interview zu führen. Wie hält sie sich frisch, ist ihr auch schon eine Beautypanne unterlaufen und wie sieht ihre Beautyroutine aus? Dies alles wollen wir doch wissen oder? 🙂

Quelle: David Avolio

Der Aufenthalt in Paris war so aufregend, so dass ich nicht einmal ein Foto mit ihr zusammen für euch habe. Es war so ein toller Trip, Christa musste aber aufgrund eines Moderationsjobs früher abreisen und wir waren vom Huawei Fieber so gepackt, dass ich das Foto total vergessen habe. Hier habe ich aber ein tolles Gruppenfoto für euch, welches am Gare de Lyon in Paris entstanden ist. Die Huawei Family ist gespickt mit vielen interessanten Persönlichkeiten, Talenten und Promis. Na, wer könnt ihr alles so auf dem Foto entdecken?

Kommen wir aber endlich zum spannenden Teil, dem Beauty Interview mit der wunderschönen Tessinerin.

Christa, wie viel Zeit verbringst du morgens jeweils im Bad?
Ich bin da ziemlich schnell und effizient, ich würde sagen höchstens 15 Minuten mit duschen, Zähne putzen und etwas Make-Up. Für mich muss es am Morgen schnell gehen.

Wie hat sich Deine Beautyroutine seit den Zwillingen verändert?
Die Beautyroutine hat sich nicht gross verändert. Es muss einfach alles schnell und praktisch sein. Ich stehe oft um 7.00 Uhr morgens auf und meine Twins schlafen meistens bis um 9 Uhr, so habe ich schön Zeit um gewisse Dinge zu erledigen, dazu gehört natürlich auch die Beautyroutine.

Quelle Nau.ch

Hat dein lieber Mann Giovanni länger im Bad als du?
* Lacht. Nein er hat nicht länger, ich würde sagen etwa gleich lang.

Du hast dich in den letzten Jahren äusserlich kaum verändert. Gibt es ein Beauty Must- Have Produkt oder ein Christa Beauty Trick?
Für mich ist die Pflege absolut essentiell. Vor allem nach dem 30. Lebensjahr geht nicht’s mehr ohne Feuchtigkeit. Mein absolutes Must-Have ist aber die Hydra Intense Maske von Similasan. Die Anwendung dauert nur 10 Minuten, man muss sie nicht abspülen und sie verleiht sehr viel Feuchtigkeit. Ich lasse sie sogar über Nacht einwirken. Am Morgen fühlt sich die Haut super frisch an.

Ansonsten gehört natürlich meine Lippenpomade, Handcreme, Puder und Mascara zu meinen Must-Haves und sind immer in meiner Handtasche mit dabei.

Deine Gesichtspflege ist für dich essentiell, kommst aber bestimmt nicht selten spät nach Hause und möchtest nur noch ins Bett. Schminkst Du dich trotzdem immer ab?
IMMER, ich kann nicht mit Make-Up ins Bett. Das erste was ich mache wenn ich nach Hause komme, ist abschminken und Pflegeprodukte auftragen. Auch wenn ich am Nachmittag von einem Event nachhause komme, Abschminken ist für mich ein wichtiger Faktor in der Pflege. Ich liebe das Gefühl nach Feuchtigkeit und Pflege.

Wer Beautyprodukte verwendet, passiert auch hin und wieder eine Beautypanne. Verrätst du uns deine Grösste?
*Lacht. Oh ja da gibt es eine. Ich habe mir eine schimmernde Bodylotion gekauft in der Hoffnung, dass meine Beine schön schimmern und einen schönen und glowy Teint erhalten. Leider aber waren sie nach der Anwendung Orange, Gelb und vom Schimmer war nichts zu sehen. Das Entfernen der Farbe ist dann noch eine andere Geschichte *lacht.

Was ist für Dich ein absolutes Beauty Nogo?
Weniger ist mehr!
Die Trends haben sich sehr stark verändert. Früher war ich experimentierfreudiger als heute. Ich mag den natürlichen Look am meisten. An Events betone ich entweder meine Augen oder Lippen. Da trage ich auch gerne einmal ein kräftiges Rot.

Wie sieht der typische Christa Rigozzi Make-Up Signature Look aus?
Etwas Mascara, Puder und Lippenpomade. Ich mag es gerne natürlich.

Was war dein teuerstes Beautyprodukt, das du dir je gekauft hast?
Eine goldene Maske. Ich habe sie aber bis heute noch nicht angewendet, ich warte auf den richtigen Moment *lacht. Die Maske enthält nur 2 Anwendungen und kostete mich circa CHF 200.

Der Sommer naht und die Flip Flop Saison beginnt schon bald. Müssen deiner Meinung nach die Farben auf Händen und Füssen übereinstimmen?
Nein, überhaupt nicht. Früher hat man die Tasche auf die Schuhe abgestimmt, heute auch nicht mehr. Ich finde es toll wenn man im Sommer mit Farben spielt und experimentiert. Im Sommer setze ich auf viel coral, rosa und alles was ich im Winter weniger trage.

***

Habt einen wunderschönen und sonnigen Tag meine Lieben. Der nächste BeautyTalk folgt schon bald und eines kann ich verrate, er wird sportlich 😉

Vergangene Talks findet ihr hier.

Hinterlasse einen Kommentar