Sie gehört nicht nur seit 2013 dem National Swiss-Ski Team an, sondern bringt auch regelmäßig Medaillen mit nach Hause und macht uns Schweizer mächtig stolz. Sie wird nicht umsonst „GoldWendy“ genannt. Wie viel Zeit Wendy für die Hautpflege investiert und was sie von Make-Up hält, gibt es im nachfolgenden Interview.

Photocredits: www.wendyholdener.ch

Während meinem Paris Trip mit Huawei habe ich Wendy kennengelernt. Bodenständig, sehr herzlich und humorvoll.

Ich war gerade beschäftigt und vertieft auf Instagram, um euch bei der Hinfahrt nach Paris auf dem Laufenden zu halten, da setzte sich Wendy neben mich. Sie fragte mich ob ich Bloggerin sei und erzählte mir, dass sie Sportlerin sei. Bei mir hat es noch nicht geklingelt, obwohl ich im Winter oft Skirennen schaue. Nachdem wir uns auf Instagram gegenseitig folgten, wurde mir bewusst, das ist ja WENDY 🙂 Zu meiner Verteidigung muss ich jedoch sagen, dass so ein Skidress und Helm mit Skibrille wirklich viel ausmacht 🙂

Photocredit: Susanne Raabe

Wir haben die Tage viel über Sport und unsere Leben geredet. Beauty ist inzwischen ein grosser Bestandteil von meinem Leben, so konnte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, ihr ein paar Fragen zu stellen. Wendy ist während der Saison viel in der Sonne, da ist eine Gesichtspflege natürlich sehr wichtig. Ob sie sich auch gerne schminkt?

Photocredit: Christophe Pallot


Liebe Wendy, gerade zur Hauptsaison bist du sehr viel der Sonne ausgesetzt. Wie pflegst du deine Haut?
Ich benutze natürlich Sonnencreme für das Gesicht, Schutzfaktor 30, um optimal gegen die UV-Strahlen geschützt zu sein. Dies gehört praktisch zu meiner Morgenroutine. Am Abend benutze ich den Klassiker von Nivea, die Creme aus dem blauen Töpfli.

Wie lange dauert es am Morgen im Bad bis du ready bist und der Tag beginnen kann?
Bei mir geht das ruck zuck. Duschen, Gesicht mit Wasser waschen, Sonnencreme oder Nivea Creme auftragen und Haare zusammen binden.

Schminkst du dich oft?
Ich schminke mich gern, jedoch fehlt mir oft die Zeit und die Übung dazu. Finde ich aber die Zeit, dann benutze ich meine BB Cream (getönte Tagescreme) Lidschatten, am liebsten in gold und braun. Etwas Highlighter darf natürlich nicht fehlen und Lippenstift. Insgesamt sind es dann circa 15-20 Minuten, die ich mit Schminken verbringe.

Photocredit: Gian Marco Castelberg

Gibt es ein absolutes Beauty Nogo für dich, etwas was dir überhaupt nicht gefällt?
Make-Up Schichten, wenn die Haut nicht mehr Haut ist und man keine Struktur mehr sieht.

Was gefällt Dir hingegen besonders gut?
Ich liebe Lippenstift! Hier darf es auch einmal knallig sein. Ehrlich gesagt wäre ich gerne mehr geschminkt, da kommt aber wieder das Zeitproblem, und ich bin nicht so geübt wie du *lacht.

Photocredit: Valeriano Di Domenico

Du bist sehr viel unterwegs und hast bestimmt Dinge, die immer dabei sein müssen. Wenn wir einen Blick in dein Necessaire werfen würden, was würden wir darin finden?
Ein Nagelscherli, Feuchtigkeitscreme, Sonnencreme natürlich, Trockenshampoo, meine Carmex Lippenpomade, Zahnpasta, Sportcreme und ganz wichtig, Tigerbalsam für meinen Nacken.

Was ist dein teuerstes Beautyprodukt?
Die Naked Palette von Urban Decay. Das sind genau die Farben, die mir gefallen und ich gerne benutze.

Schminkst du dich vor einem Rennen?
Nein, viele andere schminken sich, ich benutze jedoch nur Sonnencreme. Falls Siegerehrungen nicht direkt nach dem Rennen, sondern am Abend statt finden, schminke ich mich aber gern.

Wendy und ich beim HUAWEI P30 Pro Launch in Paris

Liebe Wendy ich fand die Zeit ganz toll und danke Dir vielmals für das Beantworten meiner Fragen und freue mich Dich hoffentlich schon bald wieder zu sehen.

Und euch wünsche ich einen schönen Tag

Hinterlasse einen Kommentar