Heute stelle ich euch ein altbekanntes Anliegen vor, welches wir, vor allem Frauen,  am liebsten los wären. Haare dort, wo wir sie nicht haben wollen und nicht nur temporär, sondern für immer los werden wollen.Ich habe mich mit Verena, der Spezialistin auf dem Gebiet der dauerhaften Haarentfernung unterhalten und ein paar ganz wichtige Informationen erhalten.

Liebe Verena, vielen Dank für Deine Zeit. Natürlich klingt „dauerhafte“ Haarentfernung fast zu schön um wahr zu sein. Trotzdem bleibt die Frage:

Warum sollte man überhaupt gegen Haarwuchs vorgehen? Ist der nicht ganz natürlich und hat seinen Zweck?
Ja, klar, ist er. Außer an Fußsohlen und Handflächen haben wir Menschen überall Haarwuchs. Das hat die Natur so vorgesehen. Aber genauso natürlich ist es, diese Haare zu entfernen. Das haben wir Menschen immer schon getan. Mal aus religiösen Gründen, mal aus hygienischen. Wo Haare sind, kann sich halt immer auch Schmutz sammeln. Das wussten schon die alten Ägypter, die bereits mit Zuckergel hantiert haben. Durch alle Zeiten wurde reichlich gewachst und geschabt. Die Griechen versuchten es mit der Enthaarungspaste Rhusma Turcorum, einer Mischung aus gelöschtem Kalk und Stärke. Bei den Römern wurde schon mit Pinzetten gezupft. Und die schöne Kleopatra war wohl nur deshalb so schön, weil sie sich mit Bienenwachs enthaart hat.

Die „Tradition“ ist also uralt. Muss es heute immer noch so schmerzhaft sein? Bei überschaubarer Wirkung?
Zum Glück sind wir heute viel weiter! Dank neuer Methoden können wir mittlerweile dauerhaft Haare entfernen. Bei Frauen und Männern. Und immer schmerzfrei. Das ist vielleicht das Wichtigste! Schönsein ist also keine Qual mehr.

Und wie funktioniert das?
Sehr einfach! Früher hat man mit der Laser-Methode schlicht tiefliegende Haarwurzeln verödet. Manche machen das heute noch so. Dabei hat sich das Verfahren bei blonden Haaren gar nicht bewährt. Denen fehlt das notwendige Melanin. Deshalb bleibt es wirkungslos  oder richtet sogar mehr Schaden an, als nützt. Zumal es bei falscher Anwendung zu Flecken und Narben kommen kann.

Laser ist also nicht die Lösung?
Doch! Wir verfügen über die allerneueste Generation, die mit der SHR-Methode funktioniert. Das steht für „super hair removal“. Auch hier werden Lichtimpulse unter die Haut geschickt, um dort die Melaninzellen in den Haarwurzeln zu zerstören. Dabei entsteht Wärme, die wiederum die Haarfollikel zerstört. Und dann ist es ganz gleich: Helle Haare, dunkle Haare – nach einer bis fünf Wochen fallen sie einfach aus und können auch nicht mehr nachwachsen.

Dauerhaft?
Ja, dauerhaft. Toll oder? 🙂

Und wo kann man diese Methode von dauerhaften Haarentfernung machen lassen und wie viele Sitzungen brauchtes für ein überzeugendes Ergebnis?
Wir bieten die SHR-Methode in unserem Salon Backstage Beauty in Zürich an. Die Termine können auch online vereinbart werden.

Für eine dauerhaftes Ergebnis braucht es zwischen 6-10 Behandlungen. Die Behandlungsdauer ist abhängig von der behandelnden Partie. Achseln kostet CHF 100 Behandlung, Bikinizone ebenfalls CHF 100 und die ganzen Beine ab CHF 350 pro Sitzung. Termine können bei uns auch online vereinbart werden.

Liebe Verena, vielen Dank für Deine Zeit und die Details zur neuen Methode. Ich bin mir sicher, dass die SHR-Methode auf viel Begeisterung stoßen wird.

WETTBEWERB

Ihr wollte eine kostenlose Behandlung bei Backstage gewinnen? Dann schreibt euch jetzt für meinen Newsletter ein und profitiert von einem exklusiven Gewinnspiel.

 

Happy Day meine Lieben

 

 

♥ In lovely Cooperation with Backstage Beauty

Hinterlasse einen Kommentar