Die Hochzeitssaison steht uns wieder kurz bevor, Zeit sich die wichtigsten Verhaltensregeln als Hochzeitsgast wieder in Erinnerung zu rufen.

Die Garderobe

Ein Hochzeitsanlass ist ein offizieller Anlass, zu welchem man sich entsprechend kleidet und die wichtigsten No-Go’s unbedingt berücksichtigen sollte!

Wie offiziell das Fest aber tatsächlich ist, hängt ganz von der Planung des Brautpaares ab. Einiges könnt ihr schon aus der Location des Festes herleiten: Bei einer Gartenparty kleidet ihr euch natürlich legerer, als bei einer Feier im 5-Sterne-Hotel. Aber ihr solltet es auch nicht darauf anlegen, das Brautpaar womöglich noch zu übertrumpfen in Sachen Styling.

Wenn ihr verunsichert seid, fragt ihr am besten direkt beim Brautpaar oder den Trauzeugen nach, denn under- oder overdressed bei der Hochzeit zu erscheinen ist ein No-Go.

Die oberste Regel

Kleidung in der Farbe des Brautkleides ist absolut tabu! Achtet darauf, dass Ihr nicht glamouröser ausseht als die Braut. Sie ist die Frau, die an diesem Tag im Mittelpunkt steht und die volle Aufmerksamkeit geniessen sollte. Stehlt Ihr also auf keinen Fall die Show, verzichtet auf übermäßigen Schmuck oder ein zu extravagantes Kleid, und um Gotteswillen zeigt nicht zu viel Herz und Bein.

Und noch etwas Wichtiges!

Auch wenn es für Blumenmädchen erlaubt ist, ein weißes oder helles Kleid anzuziehen, ist es für erwachsene Frauen ein absolutes No-Go.

Bei männlichen Hochzeitsgästen ist es empfehlenswert sich mit dem Trauzeugen abzusprechen. Anzug, Smoking oder reicht doch ein weisses Hemd?

Die Zu- oder Absage

Hinter jeder noch so kleinen Hochzeitsfeier steckt eine menge Arbeit und eine lange Planungsphase und Organisation. Ein frühzeitiges Zu oder Absagen ist mehr als nur Anstand, es ist Pflicht. Sich die Option so lange als möglich offen zu halten ist nicht angebracht.

Das Hochzeitsgeschenk

Vom gemeinsamen Dinner bis zum Wochenende auf der Hütte in den Alpen ist alles möglich. Je nachdem, wie viel das Budget hergibt und die Beziehung zu dem Brautpaar ist, ist eine gemeinsame Aktivität und Erinnerung immer ein wunderbares Geschenk.

„Schenkt lieber wertvolle Zeit anstelle von Materiellem“

Zeit zu verschenken ist besser als jeder Staubfänger, den das Brautpaar aufgrund eines schlechten Gewissens in der Wohnung aufstellt. Wenn es eine Geschenkliste gibt, ist es natürlich für alle Beteiligten am einfachsten und das Brautpaar kann so unnötige Staubfänger und Vasen als Geschenk vermeiden

Falls Geld aber doch zählt

Das Bestimmen des Geldbetrag gestaltet sich immer sehr schwierig. Deshalb ist mein TIPP hier sich nach dem Gegenwert des Festes zu richten. Hält man sich an diesen Richtwert, kann man praktisch nichts falsch machen.

Meistens fängt es also bei minimum CHF 75 an. Wenn es eine ganz lockere Feier ist, darf es auch weniger sein. Es kommt also ganz auf die Feier und auch Location drauf an. Hier aber trotzdem einen durchschnittlichen Richtwert, an welchen ihr euch orientieren könnt.

Familie: zwischen CHF 150 und 350.-
Freundeskreis: zwischen CHF 100 und 250.-
Bekanntenkreis: zwischen CHF 50 und 100.-

Die Brautstrauss Regel

Er gehört zur Grundausstattung jeder Braut: Der Brautstrauß! Traditionell wir er nach der Zeremonie oder nach der Feier rückwärts über die Schulter in eine Horde Junggesellinnen geworfen. Die glückliche Fängerin, wird die nächste Braut – so die Prophezeiung.

Die absoluten Don’ts

Auf Handys, Instagram und Co. sind an diesem Tag, so weit es geht, zu verzichten. Nichts ist störender und nerviger als Pips-töne oder womöglich noch ein Anruf während der Ansprache oder Trauung. Selbst während der Feier und des Festmahls sollte es ausgeschalten oder zumindest lautlos gestellt werden.

Möchte man aus irgendwelchen Gründen auch immer nicht lange an der Feier verweilen, so ist es Sitte, sich erst nach dem Anschneiden der traditionellen Hochzeitstorte zu verdrücken. Die Verabschiedung vom frisch vermählten Brautpaar ist natürlich Pflicht.

Happy Day und morgen geht’s zum 4. Teil vom Hochzeitsspecial. Ihr könnt gespannt sein!

  1. Wedding Special Teil 1 Hochzeits Guide
  2. Wedding Special Teil 2 Hochzeits-Mythen

Hinterlasse einen Kommentar