Es gibt über 250 Aloe Sorten aber nur eine Aloe Vera Pflanze. Die Wüstenpflanze, die in ihren dicken, fleischigen Blättern Wasser speichert, enthält im Inneren der Blätter zahlreiche Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoff, Enzyme und Aminosäuren.

Um sich vor Fressfeinden zu schützen, enthält die Pflanze jedoch auch Aloin, das abführend und hautreizend wirkt und in größeren Mengen sogar giftig ist. Daher ist es wichtig, das gelartige Innere des Blattes von der aloinhaltigen äußeren Blattschicht zu trennen. Dazu aber etwas später.

Die Aloe Vera Pflanze ist pflegeleicht, hat Heilfähigkeiten und hilft so ziemlich bei jedem Wehwehchen. Heute zeige ich euch Schritt für Schritt wie man das Gel der wunderbaren Aloe Vera Pflanze selber gewinnen und herstellen kann.

Die Aloe Vera Pflanze, aus der wir das Gel gewinnen möchten, sollte mindestens drei Jahre alt sein und ca. 12 Blätter aufweisen.

Was es dazu alles braucht

  • ein scharfes Messer
  • Schüssel mit klarem und kaltem Wasser
  • Einmachglas (Optional)

Steckbrief Aloe Vera Pflanze

Die Aloe Vera Pflanze stammt ursprünglich von der Arabischen Halbinsel. Heute ist sie in allen tropischen und subtropischen Regionen der Welt zu Hause.

Aloe Vera wirk entzündungshemmend und schmerzlindernd und wird bei entzündlichen Hauterkrankungen, Verbrennungen und Sonnenbrand eingesetzt. Eingedickter Aloe Vera Saft wirkt abführend und hilft gegen Verstopfungen.


Schritt 1 – Blatt abtrennen

Ritzt mit einem Messer am Ansatz des Blattes etwas ein und dreht das Blatt raus. So vermeidet ihr, dass ihr mit dem scharfen Messer andere Blätter verletzt.


Schritt 2 – Aloin abfliessen lassen

Das Blatt aufrecht mit der Schnittfläche nach unten für etwa eine Stunde in ein Glas stellen, sodass der gelbliche, aloinhaltige Saft ablaufen kann.

Schritt 3 – Rand abschneiden

Etwa zwei Zentimeter des Blattes zusätzlich abschneiden, um Reste des herausgetropften Aloins zu entfernen.

Schritt 4 – Waschen

Anschließend müssen die Blätter mit kaltem und klarem Wasser gespült werden.


Schritt 5 – Aloe gewinnen

Die äußere Blattschicht auf einer Seite mit einem Schäler oder einem Messer abschälen und das Gel herauskratzen. Am besten gleich über einer kleinen Schüssel oder einem Einmachglas arbeiten, sodass vom wertvollen Gel nichts verschwendet wird.

Schritt 5 – Aufbewahrung

Das frisch gewonnene Gel kann, so wie es ist, bereits verwendet werden, zum Beispiel auf Mückenstiche oder sonnenverbrannte Haut. In einem verschlossenen Glas im Kühlschrank ist das Gel für etwa ein bis zwei Wochen haltbar.

Besonders aus dem Kühlschrank wirkt das Aloe Gel sehr erfrischend und kühlend auf der Haut. Wer möchte, kann das Aloe Vera auch mixen und in eine Eiswürfelform geben und so portionsweise immer wieder zum selber gemachten Aloe Gel greifen. Ich mag die Eiswürfel besonders, wenn ich müde Auge habe oder mich verbrüht habe, da wirkt es wahre Wunder beim Auflegen.

Happy Monday meine Lieben

2 Comments

Hinterlasse einen Kommentar