Schottland – das sind grüne Landschaften, Männer in Kilts und ganz viel Tradition! OPI hat sich von allen diesen Dingen für ihre Scotland Collection inspirieren lassen. Entstanden sind 12 Farben, absolut perfekt für den Herbst, auch abseits der schottischen Hochebenen.

Schottland begeistert

Nichts ist so typisch schottisch wie das Karomuster. Im Land gibt es viele verschiedene Variationen davon, mit unterschiedlichen Farben und teilweise langer Geschichte. Genau dieses Flair, sowie die schottischen Burgen und der Mix aus Alt und Modern in Städten wie Glasgow, möchten die Designer von OPI auf unsere Nägel bringen. Da bekommt man beim Lackieren der Nägel gleich Lust auf einen Trip auf die Insel.

Die Farben der Scotland Collection

Die Kollektion ist ein guter Mix aus cremigen, intensiven Farben und einige Lacken mit unwiderstehlich schönem Glitzer. Dabei sind alle Töne typisch herbstlich und ideal für den Alltag geeignet. Die für mich schottischste Farbe ist „Suzi Needs A Loch-smith“, ein sattes Orange, das an einen Kürbis erinnert und damit auch zu Halloween gut passt.

Wie man am Model in der OPI Werbung sieht, steht dieser Ton hellen Frauen mit natürlich rotem Haar ganz besonders gut. Für jede Frau passend ist das schimmrige Rot namens „A little Guilt Under the Kilt“. Das kann auch zur Weihnachtszeit noch optimal getragen werden. „Things I’ve Seen In Aber-green“ ist hingegen auch dunkles Moosgrün und wohl wirklich nur im Herbst passend. Dafür aber umso besser! Generell erfindet die neue Kollektion von OPI das Rad nicht neu, ist aber eine tolle Auswahl an Farben, bei denen man sofort an lange Spaziergänge, heißen Tee und kuschelige Stunden denken muss. Ein Outfit mit Karomuster macht den Look zum Nagellack perfekt.

Wie immer bei OPI gibt es auch die Scotland Collection als klassischen Nagellack, als Infinite Shine mit Gel-Finish sowie als tatsächliche Gel-Version für Profis.

Mein Herz schlägt definitiv für das satte Orange. Ein Eye-Catcher und richtig schön herbstlich.

Happy Day meine Lieben

Hinterlasse einen Kommentar