Ihr habt viel Zeit in die Planung Eurer Traumhochzeit investiert. Monatelang wurden Locations ausgewählt und verworfen, Gästelisten geschrieben, Einladungen verschickt, Sitzordnungen immer wieder geändert, ein Menu ausgewählt und unzählige Brautkleider anprobiert. 

Nun da der große Tag endlich da ist, soll er natürlich möglichst perfekt verlaufen. Leider passiert immer einmal das eine oder andere kleine Missgeschick oder etwas verläuft nicht ganz nach Plan. Um als Braut gegen all diese Unwägbarkeiten bestens gewappnet zu sein, hier meinen Beauty Guide, für all die glücklichen Bräute da draussen.

Was gehört in die Tasche der Braut

Das Erste-Hilfe-Set für den Hochzeitstag ist das A und O. Ob die Braut die Kleinigkeiten bei sich trägt oder die Trauzeugin ist vollkommen unwichtig, hauptsache sie sind jederzeit griffbereit.

Taschentücher: Ob ein einfaches Papiertaschentuch, um sich schnell die Nase zu putzen oder ein Tränchen weg zu wischen oder ein feines Stofftuch, um dem Bräutigam die Stirn zu „entglänzen“, Taschentücher müssen immer zur Hand sein.

Lippenstift/ Lipgloss: Den ganzen Tag werden Küsse verteilt, am Sekt genippt und natürlich viel gelacht und geredet. Dabei müssen die Lippen sicherlich mehrfach aufgefrischt werden.
Tipp: Am besten kauft ihr nach dem Probe Make-Up den Lippenstift, den euch die Make-Up Artistin aufgetragen und empfohlen hat. So könnt ihr während der Hochzeitsfeier immer wieder mit dem gleichen Lippenstift die Lippen nachziehen..

Bonbons: Verleihen nicht nur frischen Atem, sondern können Euch auch während Eurer Trauung vor einem trockenen Mund bewahren.

Blasenpflaster: Wenn Ihr nicht sicher seid einen ganzen Tag und Nacht in euren neuen Schuhen überstehen zu können, am besten ein Blasenpflaster für den Notfall einpacken. Bei mir hat es sich ausbezahlt 🙂

Puder: Emotionen und Stress führen meistens zu übermäßigen Schwitzen. Ein Puder oder auch Blotting Papers können hier rasch Abhilfe schaffen.

Das Braut Make-Up

Alle Blicke auf die Braut! Klar, dass am Hochzeitstag alles perfekt sitzen muss. Kleid, Haare, Make-Up. Egal, ob sich die Braut selbst schminkt oder eine Visagistin bucht, das Make-Up muss sitzen und den ganzen Tag und Abend halten.

Wenn ihr nicht gerade eine Motto-Hochzeit zum Thema „Twilight“ plant oder eine Gothic Hochzeit schmeisst, dann verzichtet als Braut besser auf dunkle Augen. Der Kontrast zum schnee,- creme,- oder champagnerfarbenen Brautkleid wäre viel zu hart. Lieber auf strahlende, helle und erdige Töne setzen, und mit einem Braungold für Tiefe sorgen. Highlighten für einen strahlenden Teint ist definitiv ein Thema. Schimmer ja, Glitzer nein.

Long Lasting Produkte sind so konzipiert, dass sie hochpigmentiert sind und deshalb zuverlässig abdecken, wasserfeste Mascara, keine Frage und die Grundierung sollte sorgfältig mit Primer und Concealer, losem Puder und Fixierspray aufgetragen und fixiert werden.

Knalliges Rot ist momentan sehr angesagt, besonders in Mohn oder Kirsch. Auf der Piste vielleicht aber bitte nicht vor dem Altar. Bräute sollten lieber darauf verzichten, denn man muss wirklich sehr versiert in Sachen Make-Up sein und rote Farbe am Kleid, Schleier, auf den Zähnen oder auf den Wangen der Hochzeitsgäste sieht nicht sehr chic aus.

Setzt lieber auf sanftes Rosé, Beige- oder Nudetöne. Das ist viel geschmeidiger zu Weiss.
Übrigens: Matte Lippenstifte haben sich in Sache Haltbarkeit als besser erwiesen.

Tipp: Pflegt eure Lippen schon Wochen vorher, besonders über Nacht mit reichlich Vaseline. Es wird sich auszahlen. Ein Lippenpeeling am Vorabend ist auch ein absoluter Geheimtipp.

Wimpern: Ich rate immer zu einzelnen Fake Wimpern, denn an Hochzeiten, besonders an der eigenen, fliessen reichlich Tränen. Lieber einzelne Wimpern verlieren als das ganze Wimpernband.

Tipp: Zieht zum Probetermin unbedingt ein weißes T-Shirt an, damit ihr die Wirkung der Frisur und des Make-Ups besser einschätzen könnt.

Weiße Zähne für ein strahlendes Lächeln

Wer keine strahlend weißen Zähne hat, fühlt sich oft etwas gehemmt, das volle Lächeln zu zeigen. Falls ihr für die Hochzeit noch weißere Beisserchen bekommen möchtet, gibt es nebst dem teuren Bleaching auch andere Möglichkeiten.

Weiße Zähne erhaltet ihr im Nu mit einem SuperWeiss Whitening Pen oder einer Whitening Zahnpasta, was jedoch etwas mehr Zeit beansprucht.

Bronze Teint

Sonnengeküsste Haut wird euch ein natürliches und gesundes Strahlen verleihen. Anstatt sich in die Sonne zu legen und womöglich noch einen unschönen Bikini Abdruck zu holen, gibt es eine einfachere Variante, nämlich das Spray Tanning.

Idealerweise macht ihr die Anwendung am späten Nachmittag oder Abend. Danach solltet ihr erst mal lockere Kleidung tragen, damit die Bräune gut einziehen kann und nicht abrubbelt. Nach 8 Stunden könnt ihr es abduschen, deshalb empfehle ich die Anwendung am Abend, dann kann es über Nacht schön einziehen und morgens kann ohne Bedenken geduscht werden.

Vor der Hochzeit würde ich es 1-2 Mal testen, damit ihr den richtigen Farbton für euch findet und mit dem Vorgang vertraut seid.

Die Frisur

Sie sind der Dauerbrenner: geflochtene Brautfrisuren. So viele Bräute lieben den entspannten, lässigen Look, der durch die verschiedenen Flechttechniken entsteht. Dabei ist es völlig gleich, ob es ein Fischgrätzopf ist oder ein französisch geflochtener, das Ergebnis ist einfach immer bezaubernd und passt zu ganz vielen Brautlooks.

Was mir besonders gefällt, ist die Kombination von Flechtfrisuren mit Blumen, wie zum Beispiel Schleierkraut, Lavendel und Röschen. Momentan sieht man auch immer mehr dezente Blumenkränze. Die verspielte, romantische und lässige Frisur hat die fein säuberliche Hochsteckfrisur so ziemlich vom Thron gestossen und wird nur noch selten gewünscht.

Blumen: Schleierkraut ist besonders dankbar, denn sie lässt sich schön ins Haar einarbeiten und sieht auch noch nach Stunden hübsch aus.

Tipp: Die Haare sollten immer am Vortag gewaschen werden oder mindestens
4 Stunden vor dem Coiffeurtermin vollständig trocken sein.

Maniküre & Pediküre

Dass die Fingernägel bei einer Braut frisch manikürt sein sollten, brauche ich an dieser Stelle nicht zu erwähnen. Und bitte die Füße nicht vergessen – besonders bei offenen Brautschuhen oder einfach nur, wenn man zu später Stunde beim Tanzen den Brautschuh gegen einen Flipflop austauscht.

Erlaubte Farben: Alle Rosatöne, Beige, Transparent und Peach.

Die Hochzeitssaison kann beginnen 🙂

2 Comments

Hinterlasse einen Kommentar