Ein Highlighter verleiht eurem Look den letzten Schliff und das gewisse Etwas. Beim Auftragen des schimmernden Puders passieren aber immer wieder Fehler. Ich gebe euch einige hilfreiche Tipps, um diese zu verhindern und auch wirklich das beste aus eurem liebsten Highlighter-Produkt herauszuholen.

Weniger ist mehr

Bei Highlighter besteht schnell die Gefahr, viel zu viel davon im Gesicht zu platzieren. Die intensiven Glitzerpartien können auf Fotos gut wirken, sind aber nichts für den Alltag. Wer zu tief in das Highlighter-Döschen greift, sieht schnell verkleidet aus. Tragt besser zuerst zu wenig Puder auf und geht bei Bedarf danach mit einer zweiten Schicht drüber, anstatt sofort dick aufzutragen.

Die richtigen Stellen

Highlighter wird auf und leicht über den Wangenknochen aufgetragen, während der Bronzer unter den Wangenknochen kommt. Zwischen den zwei Produkten sollte ein harmonischer Übergang ohne harte Kanten bestehen, um möglichst natürlich auszusehen.

Direkt unter dem Bogen der Augenbraue ist ebenfalls eine Stelle, an der sich Highlighter sehr gut macht. Weitere sind der Lippenbogen und der Nasenrücken. Dadurch verschmälert ihr optisch die Nase, müsst aber aufpassen, dass euer gesamter Look nicht zu glänzend erscheint.

Die passende Glow-Farbe

Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten passen die meisten Highlighter zu jedem Hauttyp. Ob eher weiß, rosa oder pfirsichfarben hängt ganz vom Rest eures Looks ab. Sehr helle Typen müssen allerdings aufpassen und dürfen keinen Highlighter wählen, der farblich Elemente eines Bronzers hat. Das wirkst sonst schnell fleckig.

Die richtigen Pinsel

Wer keinen expliziten Highlighter-Pinsel in seiner Sammlung hat, verwendet einfach einen Blush-Pinsel oder einen größeren Lidschatten-Pinsel. Produkte mit einer cremigen Textur lässt sich auch perfekt mit den Fingern auftupfen. Achtet dabei unbedingt auf saubere Hände, um den Highlighter nicht mit Rückständen von Concealer & Co zu vermischen.

JH Morphe Glow Baby Glow Brush / UD Shapeshifter / NYX Holographic Holo Brush

Puder oder Creme?

Highlighter gibt es als Puder, als Creme und als Stick. Für welche Variante ihr euch entscheidet, ist ganz euch überlassen. Ich persönlich bleibe gerne bei einer Textur pro Look. Wann immer ich also cremigen Highlighter tragen, dann wähle ich auch Blush und Bronzer in der cremigen Version. Wenn ich zum Puder greife, dann ebenfalls überall.

Sticks trage ich übrigens immer zuerst auf dem Handrücken auf, dann sind sie schön erwärmt und lassen sich mit dem Pinsel schön auftragen und verblenden und nie direkt auf die Haut. Das Ergebnis wird sonst zu intensiv und hart.

Falls euch das alles noch immer zu kompliziert erscheint schaut doch mein Highlighter Tutorial 🙂

Happy Day meine Lieben

Hinterlasse einen Kommentar