Lange ist es her seit meinem letzten Vorher/Nachher. Diese Serie, in der ich den Vorher-Nachher Effekt aufzeige, Tipps und Tricks verrate und aufliste was ich alles dafür gebraucht habe, war bei euch immer sehr beliebt, deshalb werde ich sie wieder, dieses Mal als fixe Serie auf meinem Blog aufnehmen.

Bei meinen Umstylings geht es nicht darum Menschen im Aussehen zu verändern, sondern die Schönheit zu unterstreichen, immer mit dem Hintergedanken, dass sie sich noch im Spiegel erkennen und sich wohl fühlen.

Make-Up soll hervorheben und nicht verändern.

VORHER

Das ist die liebe Steffi, 26 Jahre alt und aus Frauenfeld. Steffi gehört zu meiner treuen Leserschaft und ist schon seit dem Anfang mit dabei. Sie hat wunderschöne blaue Augen, ein süsses Lächeln und eine tolle und wilde Mähne, die das hübsche Gesicht jedoch etwas verdeckt und genau das ist das Stichwort.

Den Fokus beim Umstyling habe ich auf Steffis Augen gelegt, dem Gesicht mit Bronzer etwas Form verpasst und ihr die Haare mit dem Zopfhaarband aus dem Gesicht genommen.

NACHHER

Für den Look bei der lieben Stefanie habe ich folgende Produkte verwendet:

A glowy skin is always in

Da Steffi eine relativ trockene Haut hat, haben wir die Haut zuerst mit viel Feuchtigkeit, dem Sisley Hydra-Global Serum versorgt. Nachdem das Serum gut eingezogen ist, haben wir den Primerizer (gut für trockene Haut) von Smashbox mit dem Radiance (Glow) Primer gemischt. Auch hier habe ich speziell auf viel Feuchtigkeit geachtet und natürlich darf ein bisschen Glow nie fehlen 😉

Bei der Foundation habe ich die Smashbox Face Shaping Sticks, ich habe darüber berichtet, verwendet. Die Foundation ist gut deckend, lässt sich aufbauend auftragen und ist super easy verblendbar. Auf das Abpudern habe ich aufgrund der trockenen Haut bis auf die T-Zone verzichtet.

Mit mattem Contouring Puder haben wir leicht die Wangenpartie schattiert. Mit Highlighter haben wir die Wangenknochen hervorgehoben und mit einer Brise Bronzer nach unten verblendet. Mit dieser Technik kann man das Gesicht wunderschön definieren.

Wer Highlighter besonders mag, kann beim zweiten Highlighter Durchgang den Pinsel noch mit etwas Setting Spray besprühen, so kann man die Intensität des Highlighters erhöhen.

TIPP:
Dunkel setzt zurück, hell hebt hervor. Partien, die man hervorheben möchte werden aufgehellt, Partien die man zurücksetzen möchte werden schattiert. So funktioniert das Contouring-Game!

Ihre ohnehin schon auffälligen blauen Augen haben wir mit etwas Farbe noch mehr in Szene gesetzt. Mögt ihrs lieber dezent und zurückhaltend, sind Rosé- und Apricot-Lidschatten ideal.

Wir haben unterschiedliche Braun Töne verwendet um das kühle Blau einen Ticken zu intensivieren, damit sie noch mehr erstrahlen. Ich habe hierzu zu einer meiner liebsten Paletten gegriffen, der Jeffree Star Blood Sugar Palette.

Ganz wichtig zum Schluss, etwas Highlighter im inneren Augenwinkel, über dem Brauen- und Lippenbogen.

TIPP:
Für glamouröse Augenblicke sorgen Lidschattenpaletten mit Gold- und Bronze und einen sexy verführerischen Blick zaubern im Nu graue und schwarze Lidschatten. Für einen exzentrischen Look funktioniert zudem auch ein warmer Orange-Ton (z.B. Koralle). Allgemein gilt: Je dunkler das Blau der Augen ist, desto kräftiger dürfen die Farben sein.

Bei den Lippen haben wir auf einen Lippe aus der Always on Liquid Lipsticks Kollektion von Smashbox gesetzt. Steffi mag es natürlich, deshalb haben wir uns für Farbe Stepping Out entschieden. Mein liebster Nude-Ton!

Na, wie gefällt euch der Look und die Verwandlung?

Den Haarreif Zopf gibt es übrigens schon bald in einem separaten Tutorial, ihr könnt also gespannt sein 🙂

Ich wünsche euch alle ein tolles Weekend.


Du möchtest auch einmal Model stehen für ein Umstyling, dann bewerbe Dich jetzt: contact@vanessabratschi.com

3 Comments

Hinterlasse einen Kommentar